IG Stiller - www.nachtruhe.info
"Bei der Landwirtschaft gelten andere Gesetze.
So schützt auch die neue, bürokratisch-detaillierte Tierschutzverordnung auf 153 Seiten Wellensittiche und misst den Auslauf für Elche, aber den Nerven von Kühen mutet die Verordnung den lauten Glockenlärm direkt unter den schönen, weiss umflorten Ohren zu.
Feige wich das Bundesamt dem hergebrachten Brauchtum."

Beat Kappeler (Journalist und Autor)
Beat Kappeler (Journalist und Autor)

Sind Sie im Lärmschutz tätig?

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Kontaktieren Sie uns

Kontakt/Forum
 
Name:          
E-Mail:
(Pflichtfeld; wird nicht veröffentlicht)
         
Eintrag:          
 
Übertragen Sie das Wort in das Eingabefeld:
Schreiben Sie diesen Text in die Box nebenan!  
         
 

Rolf 31. Januar 2020 - 17:28 
wir hatten am 13.4.2019 nachts um 24 Uhr sage und schreibe bei geschlossenem Fenster 44 DB auf einer Distanz von runden 360 Meter!!! und das täglich! An Sonntagen läuten die Glocken für ein paar wenige Leute 15 Minuten vor und nachher!! Wir hatten es zuerst beim Präsidenten direkt versucht. Die lapidarische Antort: da müssten alle mitmachen!!!!

samuel 28. Dezember 2019 - 10:23 
anonyme klagen sollten via anwalt theortisch möglich sein. in der praxis würde die klage aber wohl nicht anonym bleiben. solch klagen haben wenig aussicht auf erfolg. je mehr menschen mitmachen, desto grösser sind die erfolgsaussichten.

P.S. 07. Oktober 2019 - 08:30 
Guten Tag
Ich habe es zuerst direkt bei der Kirche und anschliessen bei der Gemeinde versucht, dass doch wenigstens die Lautstärke der Glocken gedämpft wird (92db an meinem Fenster). Leider wird man nett ignoriert - vielleicht auch, weil ich mich anonym gemeldet habe - ich wohne nämlich seit langem in der Gemeinde, und das Problem mit dem Aufwachen und gestört werden durch die Glocken haben meine Kinder. Ich möcht nicht, dass ich plötzlich in der Gemeinde der Buhmann werde...
Frage zur Lärmklage: kann man diese Anonym einreichen, oder via Anwalt?

Bar 09. August 2019 - 10:56 
The ringing every 15 minutes is annoying enough. 100dB during your concerts though causes harm to everyone around. It is abhorrent that damaging levels of noise should be allowed for the sake of "tradition".

Lötscher 10. Juli 2019 - 23:26 
grüss gott
ich hab irgendwo gelesen, dass es zur nachtruhe gehört, dass man nicht durch gerüche belästigt werden darf. zb räucherstäbchen. und dass es auch eine nachtruhe für balkonraucher gäbe. wissen sie was darüber? leider hab ich den link verloren
vielen dank
Lötscher


 
Seite 
 von 318

 
 
Realisierung: RightSight.ch